Richtiges gießen bei deinem Hanfsteckling

2. Apr 2016

In:Allgemein

Keine Kommentare

Teilen bei

hanf richtig giessen

Jede Hanfpflanze braucht von Grund auf einen richtigen Ablauf beim Gießen. Anders als bei anderen Pflanzen sollte man darauf achten, die Hinweise einzuhalten, damit aus dem kleinen Steckling eine schöne Pflanze wird.hanf richtig giessen

Hanf braucht feuchte und keine Nasse Erde. Man bekommt eine feuchte Erde zustande, indem man die Erde solange bewässert bis sie von oben bis unten gleichmäßig feucht ist.

Da
mit ihr sicherstellt, dass das überschüssige Wasser auch wieder abläuft, verwendet einen Topf mit Löchern am Boden. Damit wird die Staunässe vermieden und eure Wurzeln „saufen“ nicht ab.

Gegossen wird erst wieder wenn die Erde auch ca. 1 cm unter der Erdoberfläche trocken ist.

Gießt die Hanfpflanze immer wenn nötig vor dem Beleuchtungszyklus bzw. in der Früh, so wird der Hanfpflanze die benötigten Nährstoffe und Wasser über den Tageszyklus bereitgestellt.

Die Temperatur des Gießwasser sollt nicht zu kalt und nicht zu warm sein. Ideal ist auch hier eine Temperatur von 18 – 24 °C.

Eine Antwort hinterlassen